6 Monate in Brasilien

Mein FSJ im Kindergarten

05Oktober
2012

Jeder braucht einen "Freitag"

Robinson Crusoe hatte seinen ganz persönlichen "Freitag", mit dem er sprach, damit er sich nicht so alleine fühlte und so habe ich auch meine "Freitag". Oder besser sagt meine "Juju" (Schuschu gesprochen).
Juju ist eine der vielen Streuner, die es hier gibt, aber eine der wenigen, die das Gelände des Kindergartens betreten.
In den letzten Wochen kam sie öfters, wenn ich draußen sah und so gewöhnten wir uns aneinander. Auch wenn ich ihr nie was zu fressen gegeben habe nur an den heißen Tagen wa szu trinken, kommt sie mittlerweise täglich und stattet mir einen Besuch ab.
Es klappt sogar schon, dass ich pfeife und sie kommt :)
Aber dennoch ist sie wirklich ziemlich scheu und ängstlich... Mal sehen was das noch mit uns zwei Damen noch wird ;) 

04Oktober
2012

Kindergarten of ROCK

Vorhin, als wir alle im Eingangsbereich des Kindergartends saßen und darauf gewartet haben, dass Marcio (der Autobusfahrer) die Kinder nach Hause fährt, haben einige der älteren Kinder angefangen ihre Rucksäcke als Gitarren zu benutzen und sangen dazu laut:
"We will rock you"
Das war echt witzig zu sehen wie sie so am Rocken waren.
Mit der Zeit fingen die andern Kinder an den Text nach zu brüllen...

Da hatte ich eine Idee.

Ich setzte mich in die Mitte und klatschte den Rythmus von dem Song und motivierte die Kinder mitzumachen. Dann fing ich an den Text zu singen. Den Refain brüllen dann die Kinder.

Es war wirklich ein richtig cooles Erlebnis zu sehen wie die Kinder abgerockt haben und irgendwie passt der Refain auch zu der Lebenssituation der Kinder.

In dem Sinne "We will rock you" 

03Oktober
2012

1000000 Boote später...

Heute Nachmittag war ich mit den Kindern alleine, was heißt Nachmittag...um halb drei kam Luciana, aber bishin waren die meisten der Kinder auch schon wach und wollten beschäftigt werden.
In meiner Gruppe gibt es eh so zwei Spezialisten, Kauê und Vitor, die einfach NIE richtig schlafen. Weiß der Geier warum nicht.
Also habe ich ihnen Boote und Autos gemalt, die sie fabig ausmalen konnten.
Alles schön und gut, bis dann noch die Kinder aus Adenis Gruppe dazukam, weil die meisten wegen der  Wärme nicht schlafen konnten. Also saß ich da und malte Autos, Boote, Schmetterlinge und Blumen im Akkord. (Jetzt weiß, wie sich Fließbandarbeit anfühlt :D )
Doch die Hauptsache dabei: Die Kinder waren ruhig und glücklich und so konnten die andern Kinder wenigstens schlafen ... 

26Sept
2012

Heimatgefühle

Vor 2 Tagen hätte ich noch gesagt, dass das einzige was ich anderswo brauche meine Zahnbürste ist (sich von wem anders ne Zahnbürste zu leihen find ich nämlich echt eklig) aber JETZT gibt es eine weitere Sache, die ich von nun an überall mit hinnehmen werde:
Meine Jogginghose :)
Ach, wie ich sie in den letzten Tagen lieben und schätzen gelernt habe Lachend

Der Grund ist einfach: Seit mehr als 12 Stunden ist es am Regnen und war meiner Tür hat sich die staubtrockene Wiese zu einer Seenlandschaft verwandelt.
Der Regen alleine wäre ja kein Problem, muss ja mal sein, immerhin, so hat man mir gesagt, hat es so seit 7 Wochen fast nicht mehr geschüttet. Doch es ist KALT geworden. Ich friere !
Am liebsten würde ich mir Wollsocken anziehen, aber die hab ich nicht mitgenommen (wer nimmt auch schon Wollsocken mit nach Brasilien?!?) also ab in die Jogginghose...

Ich hab so ein richtiges deutsches "Schittwetter-Feeling" und am liebsten würde ich mir einen heißen Kakao machen, mich aufs Sofa kuscheln und nen guten Film schauen.
Stattdessen trinke ich einen lauwarmen Kakao, sitz aufm Stuhl und höre Musik. -  Schade!

20Sept
2012

Ausflug mit dem Kindergarten :)

Heute habe ich mit der Gruppe von Vanessa & Lucaina und der Gruppe von Adeni & Suiane (die Gruppe der Vorschüler) einen Ausflug zum Sportflugplatz nach Maricá gemacht. Kein großes Gelände und keine großen Flugzeuge, aber für die Kinder war etwas trotzdem total spannend und aufregend.
Wie sie sich gefreut haben, als die die Flugzeuge angefasst haben und sogar mal am Propella drehen durften. Unglaublich :)

Da erinnert man sich sich selbst wieder wie es früher war, als man klein war und alles irgendwie aufregend, spannend und neu war...

16Sept
2012

Vielen Dank !

Gerade eben hatten Wolfgang(der Kindergartenleiter) und ich eine Liveschaltung nach Detmold zum Orgelcafé der ev. ref. Kirchengemeinde Detmold-West(meine Gemeinde Lächelnd), um uns für die großzügige Spende zu bedanken.
Seit nun mehr drei Jahren spendet das Orgelcafé jährlich eine vierstellige Summe, die für den Kindergarten sehr wichtig ist.

In dem Sinne noch einmal: VIELEN LIEBEN DANK an alle Spenderinnen&Spender ! ! !
Kindergarten

12Sept
2012

Immerhin hatte ich beim Scheißen wen zum Reden !

  Ich habe ja keine Angst vor Spinnen, Käfern oder etwas in der Art...
ABER als ich Fredo Mittwochnacht in meinem Badezimmer gefunden habe, hab ich doch einen kleinen Schrei des Schreckes herausgebracht und ja, sogar das Tuch, das ich in der Hand hatte, fallen gelassen.
Jetzt fragt ihr euch sicherlich: Wer ist Fredo ?Fredo, ist er nicht goldig?!?

Fredo ist irgendwein etwas, was nach Eidechse aussah und hatte sich an meinem Badezimmerregal versteckt.Fredo :)

Nun ja, da war nun Fredo... Habe dann extra tür und Fenster aufgelassen, damit er wieder in sein trautes Heim verschwinden kann.
Am nächsten Morgen war er weg. - Eigentlich schade Stirnrunzelnd Hatte mich schon auf das Duschen mit ihm gefreut Zwinkernd 

08Sept
2012

Es müssen nicht immer Nudel mit Tomatensoße sein

Seit zwei Wochen bin ich jetzt schon fast nun in Itaipuaҁu und ich muss sagen, es gibt hier schon kuriose kulinarische Verhalten, z.B.

- Schokopizza. Ganz normaler Pizzateigboden mit Käse UND Schokolade. Klingt komisch? ist komisch. Schmeckt aber echt lecker. Unbedingt mal ausprobieren!! Zwinkernd

Wenn komische Pizzaessangewohnheiten, dann richtig. Das scheint das Motto hier zu sein. Denn es gibt nicht nur Schokopizza. Die ganz normale Pizza wird zusammen mit Pizza und Mayo gegessen. Egal was auf der Pizza ist...

- Chips. Chips sind lecker, besonders abends beim Fernsehngucken. Aber auch zum Mittagessen sind Chips geeignet. Vor allem zum traditionellen Essen:Reis mit einer Art Hühnerfrikase und Chips. Nein, nicht die normalen Chips wie wir sie kennen, sondern kleine,dünne Längliche. Sehen so ähnlich aus wie Pommes, nur kleiner und schmecken nach Chips.

- Bier. Nicht nur die Deutschen trinken gerne und viel Bier, auch die Brasilianer. Es gibt nur einen Unterschied:
Während die Deutschen ihr Bier gekühlt trinken, ist es in Brasilien so gut gekühlt, dass kleine Eisstückchen schon im Bier sind Lachend

- TUK-Kekse, wer kennt sie nicht? Aber TUK-Kekse mit Salzbutter?! Ich finde man kann's auch übertreiben. Es schmeckt, aber ich muss es nicht jeden Tag haben.

 

Probiert es auch. Ihr werdet überrascht sein, wie gut manches doch schmeckt Lächelnd

 

26August
2012

Angekommen

So, ich habs geschafft!
Landei landet sicher in Rio de Janeiro mit Umstieg in Frankfurt,was kein Problem war, weil dort ja noch alle deutsch sprachen und in Salvador, was doch etwas schwieriger war. Aber, wie gesagt, ich bin in meiner Zielstadt Itaipuaҁu(im Staat Rio de Janeiro) angekommen.

25August
2012

Alles ist gepackt :)

So, das hätten wir geschafft. Meine ganzen Klamotten sind alle irgendwo untergebracht und hoffentlich gut verstaut. Das Maximalgewicht von 20kg hab ich zum Glück, mit 13,6kg, auch nicht überschritten. Davor hatte ich echt etwas Angst Zwinkernd

Von daher... es kann losgehen Lächelnd

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.